Bild

Foto #464: Verkehr

Lightpainting Kreuzung Nürnberg Nacht Fotografie

Ich mag solche Lightpainting Bilder. Das macht immer Spaß und bringt interessante Ergebnisse. Und niemand weiß was um alles in der Welt man da eigentlich macht. Und wenn man es den Leuten dann zeigt, sind sie sehr erstaunt. Ich mag auch den Kontrast in diesem Bild zwischen der Altstadt in Nürnberg links und den Neubauten, die vor 30 Jahren mal welche waren. Manche Lichter entscheiden sich für die Altstadtrichtung, manche für die Neubaurichtung. Der im Vordergrund ist noch unentschlossen. Das kann ich verstehen, zwischen zwei Eissorten auszuwählen kann mitunter auch sehr schwer sein.

Bild

Foto #399: Fromaaaaage

Aussicht Weinberge und Stadt in Frankreich

Es gab mal zwei Brüder. Da ihre Eltern nicht sehr entscheidungsfreudig waren, hießen sie beide Frank. Der eine wurde ein erfolgreicher Unternehmer (was auch immer das bedeuten mag, ich weiß nie was Leute wirklich machen wenn jemand erfolgreicher Unternehmer ist, wahrscheinlich tun die nur so als würden die was machen und haben in Wirklichkeit ein paar Minions, die die Arbeit für sie erledigen), der andere hat Sachen auf dem Markt verkauft, aber nicht sehr erfolgreich. Deswegen nannten sie den einen auch Frank reich und den anderen Frank arm, um sie überhaupt unterscheiden zu können. Sie sahen sich nämlich sehr ähnlich. Sie wollten auch mal einen Ohrring in verschiedenen Farben zur Unterscheidung reinmachen, aber weil sie wie ihre Eltern auch nicht sehr entscheidungsfreudig waren endeten sie beide mit der selben Farbe. Aber zurück zur Story. Frank reich wusste nach einiger Zeit nicht mehr wohin mit seinem Geld. Also beschloss er, sich das Land zu kaufen wo es den guten Wein gab. Schließlich mochte er Wein. Zwar war er als Krötentunnelinvestor gegen den Brauch dieses Landes, Frösche zu essen, aber darüber hat er wegen dem edlen Tropfen großzügig hinweggesehen. Frank reich hatte nun sein eigenes Land. Frank arm versuchte zur selben Zeit in anderen Städten etwas zu starten. Aber in Barca war er ein Loner, in Mexico war es ihm zu voll in der City und in Washington waren die Märkte schon in der Hand von Handelskaufmann Dee Cee. Auch am Main war der Frank schnell wieder furt, an der oder ging es ihm genauso. Nachdem er auch bei der mit Gewürzen gut ausgestatteten Burg abgewiesen wurde konnte er in der Nähe von Fürth endlich seinen Frieden Erlangen. Dort traf er die Liebe seines Lebens und fand bei einer Wanderung Goldis in einem Thal, das heute durch einen Staudamm geziert wird. Er hatte also ausgesorgt und viel Freizeit. Als Folge bekam seine Liebe in den nächsten Jahren viele Kinder. Weil auch sie sehr unentscheidungsfreudig war, nannten sie alle Kinder Frank. Die Jahre zogen ins Land, und die Franks fanden alle noch unentscheidungsfreudigere Frauen, die noch mehr Jungen  in die Welt setzten und die Frank nannten. Bald betrug der Bevölkerungsanteil der Männer mit Vornamen Frank 39,9%. Dann kam ein kluger Mann, dem es in seiner Burg zu regnerisch war und weil er nur Rindfleisch aß wollte er auch kein Ham in seiner Burg Er dachte sich zum 40% Jubiläum einen Namen für die Region aus. Da auch er sehr unkreativ war, nannte er die Region einfach Franken. Darum, meine Kinder, heißen diese ganzen Orte heute so. Ihr dürft als Zeichen eurer Anerkennung gerne eine Straße nach mir benennen.

Bild

Foto #237: Skyline

IMG_8514_readytoupload

 

Dieses Bild wurde aufgenommen vom höchsten Phallus der Brandenburger Hemisphäre. Ich habe zwar noch nie in Berlin gewohnt, aber ich kann mir vorstellen dass es einer dieser trügerischen Städte ist, wo man zwar gerne Urlaub macht aber wo wohnen selbst eher kotig ist. So wie Heidelberg zum Beispiel. Ich bin zwar ziemlich eigen in meinen Kriterien ob ich eine Stadt zum wohnen mag, aber schaut doch nur mal auf diese riesigen Wohnhäuser. Daneben ist eine fette Straße und zum Ausgleich hat man vom einen Fenster den Ausblick auf den nächsten Plattenbau, auf der anderen Seite sieht man den Phallus. Vielleicht sieht der Anblick der Stadt vom nächsten Fenster schon ganz anders aus, aber hier geht man besser weiter.