Bild

Foto #469: Da fällt einem ja fast der Donut aus der Hand

Porsche Cayman GT4 Lightpainting

Fotos wie diese hier machen auch sehr viel Spaß. Ich denke mal vor allem den Leuten, die sich die Sicherheitskameras der Autohäuser anschauen. Was sie sehen: irgendein dahergelaufener baut eine Kamera auf, rennt zu seinem Auto, schaltet die Warnblinker an und fährt dann wie ein Gestörter hin und her, stellt die Kamera woanders auf und macht das dann nochmal. Ich lasse gerne auch andere Spaß beim Fotografieren haben, und sei es beim Zuschauen. Bei Mercedes hat uns der Sicherheitsdienst mal gefragt was wir da machen. Nachdem er aber die Fotos gesehen hat ist er zufrieden abgedreht, die haben ihm auch gefallen. Ich muss das mal mit dem Fahrrad machen, da ist man gelenkiger und kann engere Kurven fahren.

Bild

Foto #464: Verkehr

Lightpainting Kreuzung Nürnberg Nacht Fotografie

Ich mag solche Lightpainting Bilder. Das macht immer Spaß und bringt interessante Ergebnisse. Und niemand weiß was um alles in der Welt man da eigentlich macht. Und wenn man es den Leuten dann zeigt, sind sie sehr erstaunt. Ich mag auch den Kontrast in diesem Bild zwischen der Altstadt in Nürnberg links und den Neubauten, die vor 30 Jahren mal welche waren. Manche Lichter entscheiden sich für die Altstadtrichtung, manche für die Neubaurichtung. Der im Vordergrund ist noch unentschlossen. Das kann ich verstehen, zwischen zwei Eissorten auszuwählen kann mitunter auch sehr schwer sein.

Bild

Foto #455: Ihre Unterschrift bitte

Langzeitbelichtung Innenstadtlichter Fotografie

Meine Güte bin ich manchmal künstlerisch. Das ist meine Interpretation von Unterschriften. Das war sogar in der Nähe vom Rathaus, dort werden ja sicher viele Unterschriften gemacht. Was machen die wohl auch sonst dort außer Kaffee trinken. Vielleicht machen sie ja auch solche künstlerischen Fotos.

Bild

Foto #452: Harte Arbeit

Straße mit Autolichtern Langzeitbelichtung Fotografie Nürnberg

Es gibt Bilder, da gucken die Leute wenn man das Bild macht. Das hier war so eins. Weil das nachts war war gut ein Viertel der Leute noch dicht oder angeheitert, das macht die Sache noch lustiger. Am besten kam es dann aber als sich ein Freund zum Posen auf den Bürgersteig gelegt hat und – das ist ja eine Langzeitbelichtung von 30 Sekunden – sich nicht bewegen durfte. Die ersten paar Male ist es mit dem Foto nichts geworden weil immer jemand gefragt hat ob etwas passiert ist, ob wir Hilfe brauchen, ob alles okay mit dem ist. Und die meisten haben nicht geglaubt dass wir ein Foto machen und sind erst gegangen wenn er sich zum Beweis bewegt hat. Das sind so Probleme die man als Fotograf hat. Aber das ist gleichzeitig auch eine gute Sache, wenn man genauer darüber nachdenkt wäre es besorgniserregend wenn niemand anhalten würde.

Bild

Foto #451: Unterste Schublade

Nürnberg Burg Nachts Sternenhimmel

Eieiei, dieses Bild sieht in dieser Größe vielleicht schlimm aus. Ich habe das von der Burg in Nürnberg aus gemacht und habe die Sterne mit Photoshop reingemacht weil ich jemanden zeigen wollte wie das geht. Das sah so schon nur so lala aus und dadurch dass ich es jetzt runterskaliert habe nochmal etwas schlimmer. So als hätte man Krümel auf den Bildschirm fallen lassen. Ich tue es jetzt aber trotzdem hier rein weil ich Sternenhimmel interessant finde. Weil sie in der Stadt von Ort zu Ort ein wenig da sind, aber auf dem Land volle Kanne. Letztes Jahr habe ich das erste mal überhaupt ein Sternbild gesehen, das war der Wagen. In den USA war der Sternenhimmel immer so voll, da konnte man alles hinmalen. Ein Haus, ein Hacksteack oder auch einen Radiergummi. Das wollte ich nur mal so loswerden. Es kam ja jetzt einige Tage nichts mehr, meine Güte wir sind schon bei Foto 451? Mann sind wir gut. Achso, frohe Ostern! Sorry dass wir wieder mit einem Ausschuss Foto anfangen aber ich mache das strategisch um Erwartungen runterzuschrauben und euch dann umso mehr zu erstaunen wenn mal wieder ein gutes kommt. Dann lasst ihr vor lauter Erstaunen euren Stift fallen und der zerbricht dann und ihr müsst einen neuen kaufen. Damit tue ich etwas gutes für die Stiftindustrie und die ist für die Wirtschaft generell schon ein wenig von Bedeutung. Ich tue also etwas für die Wirtschaft, da kann man das schonmal tolerieren.

Bild

Foto #446: Das Formatier ist ausgebüchst

Sonnenuntergang Wolken und Farben Fotografie

Ich finde es immer wieder interessant dass Bilder in verschiedenen Größen total anders aussehen. Ich muss sagen mit dem wie es hier jetzt steht bin ich irgendwie unzufrieden. Im kleineren Format sieht es viel besser aus, aber in diesem ist die Wirkung irgendwie verloren gegangen. Das ist ein komisches Phänomen das bei manchen Fotos stärker ausfällt und bei manchen schwächer. Manchmal sieht dann das Großformat gut aus und das kleine schlecht oder es ist wie hier. Dasselbe passiert auch wenn man Fotos ausdruckt. Manche sehen da viele besser aus, andere überhaupt nicht gut. Wobei das aber eine Sache ist die man nur bei seinen eigenen Fotos merkt, die kennt man eben. Das sind meine Babies.

Bild

Foto #443: Schlamperig

Langzeitbelichtung Autolichter Flughafen Nacht Fotografie

Hallo ihr Schokobären, zur Zeit ist es wieder etwas still auf dem Blog hier weil ich die letzten Woche wirklich einiges zutun hatte. Jetzt habe ich aber nicht mehr so viel zutun, ich werde also bald wieder öfter was hochladen. Zum Übergang damit es hier nicht so leer bleibt gibt es ein Foto das ich erst letztes Wochenende am Flughafen gemacht habe. Ist echt gut geworden. Ich wollte auch was mit Stahlwolle machen, nur leider habe ich die falsche gekauft und die hat nicht gebrannt. Aber ich werd’s mit anderer nochmal versuchen, vielleicht klappt das dann ja besser.

Bild

Foto #433: Er kennt Nis weil er sie gestern in der Bar getroffen hat

Flugzeug am Himmel mit Wolken Fotografie

Es gibt Sachen, die fragt man sich immer wieder und man weiß einfach nicht was dahinter steckt oder warum das so ist. Und dann plötzlich hat man eine Erleuchtung. So war das bei diesem Foto auch. Da bin ich zum Flughafen gefahren um ein paar andere Fotos zu machen. Meine Güte, haben mich die Leute da angestarrt. Ich habe auch schonmal was mit Rauchpatronen gemacht, da waren die Leute verdutzt, aber hier haben die richtig komisch geschaut. Auch die Flughafenaufsicht ist gekommen und hat ein paar Minuten angehalten, die haben irgendwas an einem Kasten gemacht, vielleicht wollten sie den Idioten mit der Kamera auch einfach nur beobachten. Diese Menschen sind so paranoid. Ich bin mal mit dem Fahrrad am Flughafen langgefahren um ein paar schöne Fotolocations (so habe ich die auch gefunden) auszumachen und die haben mich eiskalt verfolgt. Wenn ich ganz langsam gemacht habe haben die auch ganz langsam gemacht, wenn ich schneller gemacht habe haben die schneller gemacht, wenn ich wieder langsamer gemacht habe haben die langsam gemacht. Erst als ich auf so einen Fußgängerweg mit den rot-weißen Pfosten gefahren bin haben die mich in Ruhe gelassen und sind umgedreht. Dabei habe ich doch gar nichts gemacht, oder sie waren einfach empört dass ich beim Abbiegen das Handzeichen nicht gemacht habe. Aber egal. Ich bin dann auf jeden Fall immer noch ein Stück um den Flughafen gefahren (da sind viele tolle Fotolocations) und da standen immer Autos in denen Leute saßen. Und ich habe mich immer gefragt was um alles in der Welt die da machen. Denn das ist zwar in der Nähe einer größeren Straße, aber eigentlich abgelegen. Das war ehrlich gesagt immer etwas angsteinflößend. Als ich dann aber meine Fotos gemacht habe, habe ich durch Zufall dieses gemacht. Da ist gerade ein Flugzeug gestartet und ich habe es fotografiert. Und da kam mir die Erleuchtung! Die Leute die da parken – auch im dunkeln – wollen die Flugzeuge beim Start beobachten. Das ist nämlich eine ideale Stelle dafür. Wow.